Neue Kooperation: 

SQUARE HSBA Innovation Hub kooperiert mit Plug and Play Hamburg / Silicon Valley

Der Innovation Hub der Hamburg School of Business Administration (HSBA) kooperiert mit dem Accelerator Plug and Play, der erst im Juni in Hamburg seinen fünften deutschen Standort eröffnete. Durch die Zusammenarbeit soll die Innovationskraft Hamburgs weiter gestärkt und eine enge Verbindung zum Silicon Valley aufgebaut werden. 

“Die Unternehmen am Wirtschaftsstandort Hamburg stehen vor der großen Herausforderung, die Digitalisierung erfolgreich zu bewältigen und sich zukunftsfähig aufzustellen. Plug and Play vernetzt Unternehmen mit Start-ups und leistet so einen wichtigen Beitrag für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen“, erklärt Nieky Sarah Ipektchi, Co-Founder Plug and Play Hamburg. „Die Kooperation mit der HSBA ermöglicht uns gemeinsam regionale und internationale Spieler zusammenzubringen, um dem Ziel näher zu kommen, ein ultimatives Ecosystem für Unternehmen und junge Gründerinnen und Gründer in Hamburg zu schaffen.“ 

Gegenstand der Kooperation ist die gegenseitige Unterstützung bei der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle am Standort Hamburg: Start-ups und Unternehmen in Hamburg bekommen damit direkten Zugang zum Plug and Play Ökosystem im Silicon Valley und der globalen Expertise. SQUARE plant eine eigene, regelmäßige Präsenz im Plug and Play Headquarter, um eine Brücke ins Silicon Valley zu schlagen und den direkten Zugang zu Experten, Innovationsführern und Start-ups zu fördern.
Plug and Play steht SQUARE beim Aufbau eines eigenen Accelerators beratend zur Seite. Gemeinsame Veranstaltungen im SQUARE bieten allen Netzwerkpartnern einen klaren Mehrwert und tragen zur Stärkung des Ökosystems Hamburgs bei. 

Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer HSBA und CEO SQUARE, freut sich auf die professionelle Partnerschaft: “Plug and Play unterstützt uns mit Experten Know-how aus dem Silicon Valley und wird so zu einem wichtigen Baustein unserer Arbeit an der HSBA sowie im SQUARE HSBA Innovation Hub: der Begleitung von Unternehmen auf ihrem Weg der Digitalen Transformation.“ 

Der Hamburger Senat und die Hamburg Invest hatten den Weg für den US-Accelerator frühzeitig geebnet und damit maßgeblich zur Entscheidung für den Standort beigetragen. Michael Westhagemann, Hamburger Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, begrüßt den Schulterschluss von Plug and Play mit dem Innovation Hub der HSBA: „Durch die gebündelte Kompetenz der beiden Partner kann der Austausch zwischen etablierten Unternehmen, Start-ups und der Wissenschaft noch gezielter vorangetrieben werden.“ Auch Hamburg Invest Geschäftsführer Dr. Rolf Strittmatter freut sich über die Kooperation: „Hamburgs Start-up-Ökosystem wird durch dieses Angebot nochmals attraktiver für Entrepreneure aus der ganzen Welt.“



Über Plug and Play
Plug and Play ist eine globale Innovationsplattform mit Hauptsitz im Silicon Valley, CA. Plug and Play zählt zu den weltweit aktivsten Investoren und ist mit 18 verschiedenen industriespezifischen Accelerator-Programmen und Corporate Innovation Plattformen global vertreten. Plug and Plays Ziel ist es, den technologischen Fortschritt schneller als je zuvor voranzutreiben. Seit der Gründung in 2006 hat Plug and Play weltweit an über 28 Standorten Start-ups und Corporates mit jenen Ressourcen versorgt, die benötigt werden, um nicht nur im Silicon Valley, sondern auch global erfolgreich zu sein. Mit über 10.000 jährlich gesourcten Start-ups und über 300 offiziellen Unternehmenspartnern hat Plug and Play das ideale Start-up-Ökosystem für jede Branche geschaffen. Plug and Play verfügt zudem über ein Netzwerk von über 200 führenden Venture-Capital-Gesellschaften, die als potenzielle Investoren zur Verfügung stehen, und richtet über 700 Networking-Events pro Jahr aus. Die Unternehmen, die Plug and Plays Accelerator-Programme durchlaufen haben und/oder Teil des Plug and Play Portfolios sind, haben bislang mehr als sieben Milliarden US-Dollar an Finanzierungsmitteln eingesammelt. Zu den erfolgreichen Portfolio-Unternehmen gehören unter anderem N26, Danger, Dropbox, Lending Club und PayPal. Weitere Informationen finden Sie auf www.plugandplaytechcenter.com