Square Digital Week 2019:

Fünf Tage – Fünf Themen: Das war die erste SQUARE Digital Week

Eine Woche lang trafen sich Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, Studierende, Lehrende, Unternehmensvertreter und Gründer im Innovation Hub der HSBA am Adolphsplatz für einen umfassenden Gedankenaustausch zu Themen und Skills, die die digitale Arbeitswelt von heute und morgen bestimmen.

Mit über 1000 Teilnehmern, 30 Referenten und 10 Veranstaltungen ist die erste SQUARE Digital Week erfolgreich zu Ende gegangen. Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer der HSBA und CEO von SQUARE, blickt voll Stolz auf diese gelungene Präsentation des SQUARE Kompetenz Spektrums:

Die Digital Week ist keine klassische Konferenz, sondern ein offenes Plattform-Networking Format, das Teilnehmer unterschiedlichster Disziplinen und Perspektiven an einen Tisch holt. In tiefergehenden Insight-Sessions und begleitenden Abendveranstaltungen haben wir relevante Future Skills vermittelt und die wesentlichen digitalen Themen auf breiter Basis vorgestellt und diskutiert. Wir freuen uns sehr, dass wir unser SQUARE Konzept mit der Digital Week effektiv challengen konnten und sind begeistert von dem Zuspruch und den positiven Rückmeldungen!“

Unter dem Motto „Digitalisierung für sich nutzen“ wurden die Themen DIGIpreneur, Disruptive Trech, Sustainability, New Work und Social Media aus unterschiedlichsten Perspektiven eingehend beleuchtet. Dabei ging es um Fragen wie: Mit welcher Methode mache ich mein Start-up erfolgreich? Wo steht Deutschland bei der AI und Robotikforschung? Welche Herausforderung stellen moderne Innovationsprozesse für Unternehmen und Arbeitnehmer? Wie kann die digitale Transformation nachhaltig gestaltet werden? Und welche Möglichkeiten und Fallstricke bietet Social Media für Unternehmen?

Bei der Abendveranstaltung zum Thema „Sustainability“ haben Studierende an tollen Projektergebnissen illustriert, wie die digitale Transformation nachhaltig gestalten werden kann. An den verschiedenen Thementischen wurde nachfolgend intensiv diskutiert und so kamen Lehrende, Unternehmensvertreter und Studierende (eben genau die Generation, die sich jetzt stark macht – und nicht nur freitags) sehr gut ins Gespräch.

Die Beispiele, die auf der Digital Lounge präsentiert wurden, haben gut gezeigt, dass man sich nicht vor dem großen Wort Transformation (ob digital, nachhaltig oder beides zusammen) fürchten muss. Wenn man den Elefanten in Scheiben schneidet, kann man auch mit kleinen Themen in kurzer Zeit eine Veränderung erreichen und so positive Signale setzen, die zeigen, dass Transformation auch Schritt für Schritt möglich ist und nicht radikal sein muss.

Die Insight Workshops waren ein voller Erfolg. Der Austausch in kleiner Runde aus den verschiedenen Blickwinkeln war sehr effektiv. Die Workshopteilnehmer konnten so nicht nur neue Sichtweisen erlangen, sondern erhielten auch konkrete, umsetzbare Handlungsempfehlungen.